Innovation Ecosystem Strategy
Zielgruppe:
Max. Teilnehmer:

bis zu 15 Teilnehmer

Termin:

21.09.2020, 15:00-17:00

Viele Unternehmen haben Schwierigkeiten, das komplexe Netz-werk unterschiedlicher Akteure aus ihrem Ökosystem zu erfassen und darüber hinaus im gegenseitigen Interesse etwa zur Generier-ung kooperativer Wertschöpfung zu aktivieren. In dieser Werkstatt lernen Unternehmen, mit Hilfe des "Innovation Ecosystem Strategy“-Tools, das komplexe Netzwerk unterschiedlicher Akteure aus ihrem Ökosystem zu erfassen und zu reflektieren, welche Rolle einzelne Akteure einnehmen und welche Ressourcen und Nutzen sich hinter der Zusammenarbeit verbergen.

Kerninhalte:
Ziele:
  • Führungskräfte​

  • Innovationsmanager*innen​

  • strategische Entscheidungsträger*innen

  • Input: Quadruple Helix als Innovationsökosystem sowie die Entstehung und Verwendung des Tools​

  • Kleingruppenarbeit: wie kann ich das Tool nutzen? ​

  • Diskussion: wann und wie könnte das Tool zum Einsatz kommen? Welche weiteren Tools sind bereits bekannt? Was waren bisher die größten Erfolge/Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit Ökosystem-Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft?

  • Informieren und Verständnis schaffen zu Mechanismen und Vorteilen der Quadruple Helix​

  • Erprobung eines konkreten Tools, das den Aufbau/Erhalt eines Innovationsökosystems stärkt​

  • Offener Austausch über Fragen und Erfahrungen zu Innovationsökosystemen

Experten

Malte Jütting

Fraunhofer IAO

 
Innovation in Open Source Communities
Zielgruppe:
  • Fach- und Führungskräfte aus  Produkt- und Geschäfts-modellentwicklung und IP-Recht ​

  • Allgemein: Personen, die im Unternehmen mit Open Source in Kontakt kommen

Max. Teilnehmer:

bis zu 40 Teilnehmer

Partnerunternehmen:

OSADL eG

Termin:

21.10.2020, 15:00-16:30

Open Source Entwicklung ist eine spezielle Form von Open Innovation. Viele Unternehmen setzen in der Produktentwicklung bisher traditionell auf eigenes geistiges Eigentum und interne Entwicklungsressourcen. Mit zunehmendem Anteil an Software in der Wertschöpfung, z.B. als Zusatzfunktion zu Geräten oder Komponenten, erhält Open Source durch die Hintertür Einzug in diese Unternehmen. Wir möchten zum einen einen Einblick geben, welche Vorteile und Möglichkeiten Open Source bietet. Zum anderen möchten wir aufzeigen, was nötig ist, um rechts-konform Open Source zu kopieren und zu verbreiten.​

Kerninhalte:
  • Was ist Open Source und wie funktioniert das?​

  • Basiswissen für zukünftige Nutzer und Kontributoren von Open Source inkl. Grundlagen des Urheberrechts und Übersicht über Lizenzen​

  • Open Source als Strategie zur Reduktion von Entwicklungs-kosten und Abhängigkeiten​

  • Open Source Geschäftsmodelle​

  • Erfolgsfaktoren für den Aufbau bzw. die Zusammenarbeit in einer Open Source Community​

  • Praxisbericht Julian Feinauer aus dem Pragmatic Industries-Kontext​

  • Fragen und Antworten

Ziele:

Die Teilnehmer*innen lernen die Grundlagen zu Open Source kennen und beschäftigen sich mit der Relevanz von Open Source in ihrem Kontext.

Experten

Lilian Matischok

Carsten Emde

Geschäftsführer des OSADL eG

  • Grey LinkedIn Icon

Expertin für „Digitale Transformation“ & „Industrielle Plattformökonomie“ der Arbeitsgruppe Digitale Geschäftsmodelle der Plattform Industrie 4.0

  • Grey LinkedIn Icon

Julian Feinauer

Pragmatic Industries GmbH

 
Innovationsökosysteme erfolgreich aufbauen
Zielgruppe:

Fach- und Führungskräfte, die sich mit Open Innovations beschäftigen

Max. Teilnehmer:

Bis zu 20 Teilnehmer

Termin:

30.10.2020, 15:30 – 17:00​

Innovationen sind unerlässlich für den Erfolg von Unternehmen in einem sich ständig und immer rasanter wandelnden Umfeld. Selbst große Organisationen können diese Herausforderung häufig nur noch im Verbund mit anderen und als Teil eines Ökosystems bewältigen. In der Werkstatt wird an konkreten Best Practices und mit bewährter Methodik erarbeitet, wie Innovations-Ökosysteme – z.B. Startup-Programme oder Corporate Co-Creation Initiativen – systematisch aufgebaut und gepflegt werden.  

Kerninhalte:
  • Einführung in Innovations-Ökosysteme: Akteure und Spielfeld im Kontext Wettbewerbsrecht​

  • Definition strategischer Ziele für den Aufbau von Innovation- und Startup-Ökosystemen​

  • Entwicklung einer Strategie für Innovations- und Partnerportfolios und strategischer Allianzen​

  • Erfolgsfaktoren für den Aufbau und den Betrieb von Innovations-Ökosystemen im Kontext virtueller Zusammenarbeit vor dem Hintergrund COV​

  • Aufbau von Kooperationen zwischen Corporates und Startups

Ziele:
  • Die Teilnehmer*innen erarbeiten, wie Innovationsökosysteme funktionieren und wie sie Teil solcher Ökosysteme werden oder eigene Ökoysteme aufbauen können​

  • Nach einer ersten Veranstaltung im Format „Einblick“ werden Werkstätten zu bis zu 3 Fokusthemen durchgeführt. Die Themen werden in der ersten Veranstaltung von den Teilnehmern*innen definiert

Experten
  • Grey LinkedIn Icon

Dennis Böcker

Robert Bosch GmbH

  • Grey LinkedIn Icon

Martin Peters

mm1

 

© 2020 by die genannten Organisatoren