Kriterien zur Plattformauswahl

tbd

tbd

02.02.21, 14:00-15:30

Jede Plattform-Nutzung ist mit Initial-Aufwand und mit Folgekosten verbunden – eine Plattform-Auswahl will also gut überlegt sein. Die Werkstatt zeigt Kriterien und Vorgehensweisen bei der systematischen Plattformauswahl.  

Zielgruppe:
Max. Teilnehmer:
Termin:
Experten
  • Grey LinkedIn Icon

Laurenz Kirchner

mm1

  • Grey LinkedIn Icon

Katharina Mattes

mm1

 
Qualitäts- und Bewertungskriterien für IoT-basierte Smart Services
  • Vertreter aus Unternehmen, welche an der Entwicklung von Smart Services beteiligt sind.​

  • Qualitätsmanager, welche sich mit plattformbasierten Smart Services beschäftigen.

bis zu 15 Teilnehmer

tbd

Für viele Unternehmen stellt die Entwicklung von Smart Services eine Herausforderung dar, welche einerseits hohe Investitionen erfordert und deren Marktfähigkeit andererseits schwer zu bewerten ist. In der interaktiven Werkstatt diskutieren wir entlang eines Qualitätsmodells, anhand welcher Kriterien Unternehmen ihre Leistungen bereits während der Entwicklung gemeinsam mit potenziellen Kunden evaluieren können. Dabei spielt unter anderem die methodisch strukturierte Auswahl geeigneter digitaler Ökosysteme eine besondere Rolle.  

Kerninhalte:
  • Qualität von Smart Service Systemen: Sichtweisen und Ansätze​

  • Vorstellen eines integrierten Qualitätsmodells zur Bewertung von Smart Service Systemen ​

  • Fokus: Qualitätskategorien und –kriterien für Plattformen und Ökosysteme​

  • Anwendungsbeispiel​

  • Evaluation und Ansätze zur Weiterentwicklung des Modells

Ziele:
  • Kurzfristiges Ziel: Über Möglichkeiten einer strukturierten Bewertung der wahrgenommenen Qualität informieren, Austausch und verschiedene Blickwickel der Teilnehmenden​

  • Mittelfristige Ziele: Hilfestellung bei der Evaluation von Smart Service Systemen mit potenziellen Kunden und Verbesserung der Marktfähigkeit.

Zielgruppe:
Max. Teilnehmer:
Termin:
Experten
  • Grey LinkedIn Icon

Jens Neuhüttler

Fraunhofer IAO​

  • Grey LinkedIn Icon

Holger Kett

Fraunhofer IAO​

 
Industrielle B2B-Plattform-Ökonomie - zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Fach- und Führungskräfte im Industrie 4.0 Kontext

bis zu 100 Teilnehmer

tbd

Im Industrie 4.0 Umfeld sind in den letzten Jahren viele Plattform-Aktivitäten gestartet, gehypt und teilweise auch wieder begraben worden. Dieser Einblick widmet sich nachfolgenden Frage-stellungen: Woran liegt es, dass große Erwartungen nicht in Erfüllung gegangen sind? Unter welchen Bedingungen haben B2B-Plattform-Ansätze eine realistische Aussicht auf Erfolg? Welche Industrie 4.0 Einsatzgebiete sind prädestiniert für Plattformlösungen?

Kerninhalte:
  • Industrielle B2B-Plattformen: Typologie, Einsatzgebiete und Praxisbeispiele​

  • Unterschiede zwischen B2C -und B2B-Kontext​

  • Für welche Probleme im Industrie-Kontext sind Plattformen bzw. Ecosysteme die richtige Lösung?​

  • Rollen, Zusammenarbeit und Entwicklungen in plattform-basierten Ecosystemen​

  • Strategien für Anfänger und Fortgeschrittene

Ziele:

Teilnehmer*innen lernen Grundkonzepte und existierende Praxisbeispiele der Plattform-Ökonomie im Industrie 4.0 Kontext kennen und steigern ihre Beurteilungskompetenz bzgl. B2B-Plattform-Strategien 

Zielgruppe:
Max. Teilnehmer:
Termin:
Expertin
  • Grey LinkedIn Icon

Lilian Matischok

Expertin für „Digitale Transformation“ & „Industrielle Plattformökonomie“ der Arbeitsgruppe                     Digitale Geschäftsmodelle der Plattform Industrie 4.0

 

© 2020 by die genannten Organisatoren